Immunsystem stärken – 3 wissenschaftlich belegte Hacks

Wie kann ich mein Immunsystem stärken? Diese Frage treibt uns gerade in diesen Tag um. Doch auch abseits von Corona & Co. ist unser Körper ständigen Angriffen ausgesetzt.

Viele Unternehmen versuchen gerade damit Profit zu generieren – zur Zeit werde ich mit Werbeanzeigen zu immunstärkenden Produkten zu teuren Preisen bombardiert. Ob diese im Einzelnen wirken oder nicht, möchte ich gar nicht bewerten. Jedoch ist es auch ohne diese teuren Produkte ganz einfach, dein Immunsystem zu stärken.

Hier findest du 3 Hacks, die ich beherzige und damit sehr gute Erfolge feiere.

#1: Wim Hof Methode

Wim Hof, auch als “Iceman” bekannt, ist mittlerweile eine Legende. Der Niederländer hält 26 Rekorde im Ertragen extremer Kälte. Zum Beispiel hatte er es mehr als 1 Stunde und 52 Minuten bis zum Hals in Eiswasser steckend ausgehalten.

Das klingt verrückt – doch was hat das mit dem Stärken des Immunsystems zu tun? 2011 bekam er ein Endotoxin intravenös gespritzt – darauf reagiert der Körper normalerweise mit Grippesymptomen. Wim Hof hat es dagegen geschafft, diese Symptome zu unterdrücken.

Doch wie kann er sein Immunsystem stärken, sodass er extremer Kälte so lange aushält und selbst Bakterien widerstehen kann?

Er geht davon aus, dass die früheren Menschen härteren Umweltbedingungen durch Hitze und Kälte ausgesetzt waren. Dadurch waren die Menschen widerstandsfähiger. Durch den technologischen Fortschritt sind wir etwas “verweichlicht”. Dadurch ist unser Immunsystem geschwächt und wir sind anfälliger für einfache Erkrankungen.

Die Kombination verschiedener Techniken ermöglicht uns, unseren Körper wieder stärker abzuhärten.

Wim Hof Methode: Atmung

Durch eine Atemtechnik wird dem Körper in kurzer Zeit sehr viel Sauerstoff zugeführt. Dies bewirkt eine Entsäuerung im Körper. Es kommt sozusagen zu einer kontrollierter Hyperventilation.

Am Ende spürst du dadurch eine tiefe Entspannung und Klarheit.

Wim Hof Methode: Konzentration

Nachdem das Blut mit Sauerstoff angereichert wurde, hält man die Luft an. Durch die vorherige Sauerstoffzufuhr hält man es tatsächlich mehrere Minuten ohne Atmung aus.

In dieser ungewöhnlich langen Zeit ohne Atmung sinkt der Sauerstoffgehalt immer weiter ab, da der Körper auch im Ruhezustand Sauerstoff und Energie verbraucht. Er aktiviert das Überlebenssystem, ohne gleichzeitig einen Stresskreislauf auszulösen. Dies führt zu einer gesteigerten Zellaktivität, einer Aktivierung des Immunsystem und weiteren klinisch erforschten Effekten.

Wim Hof Methode: Kälte

Des Weiteren setzt man sich und einem Körper der Kälte aus: Durch eine kalte Dusche oder Baden in einem kalten See. Durch diese starke Kälte wird das Immunsystem aktiviert. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt.

Bonus Hack:
Kaltes Duschen braucht sehr viel Überwindung und ist gerade am Anfang mehr eine Qual. Doch starte langsam. Am Anfang reicht es, wenn du deine Arme und Beine eine Zeit lang kalt abduscht.

Nach ein paar Tagen kannst du einfach während dem Duschen alle 30-40 Sekunden das Wasser ein klein wenig kälter drehen. Das wiederholst du so oft, bis du es nicht mehr aushältst.

Wim Hof Methode: Übung

  1. Atme 30 Mal sehr tief ein uns aus. Führe die Ein- & Ausatmung zügig, aber ohne Hektik aus. Du spürst mit der Zeit vielleicht ein Kribbeln in den Händen und Füßen.
  2. Atme am Ende aus und halte die Luft an so lange du kannst.
  3. Atme nun tief ein und halte die Luft für 15 Sekunden an.
  4. Wiederhole diese Übung 2-3 Mal.

Eine Vielzahl an Studien findest du auf der offiziellen Wim Hof Website.

#2: Immunsystem stärken durch Meditation

Es ist immer wieder beeindruckend, wie wir uns selbst durch Meditation und positive Gedanken beeinflussen können. In anderen Beiträgen habe ich schon viel über verschiedene Studien berichtet, wie einfach die Gesundheit positiv beeinflusst werden kann.

Dein Immunsystem natürlich stärken kannst du durch Meditation. Nimm dir dazu mindestens 5 bis 10 Minuten Zeit am Tag.

Meditation Übung: Immunsystem stärken

  1. Schließe deine Augen und atme mehrmals tief ein uns aus.
  2. Fokussiere dich auf deinen Körper – wie fühlen sich dein Rücken, deine Beine und deine Atmung an?
  3. Sage dir in deinen Gedanken: “Ich bin gesund. Mein Immunsystem ist stark.” Fühle dabei, wie gut sich das anfühlt – spüre die positive Emotion.
  4. Wiederhole diesen Satz mindestens 10 Mal.
  5. Atme tief ein und aus und öffne deine Augen.

Passend zum Thema:
Gesund durch Meditation: 5 Übungen für Zwischendurch

#3: Keine Angst

Du kannst ebenso durch deine Psyche dein Immunsystem stärken. Gerade gegen Erkrankungen wie Influenza oder neuerdings Corona hilft das positive Denken.

Es ist nicht so, dass du komplett immun wirst, wenn du ab sofort positiv denkst. Jedoch ist es durch zahlreiche Studien bewiesen, dass der Mensch empfänglicher für eine Krankheit ist, wenn er Angst davor hat, daran zu erkranken.

In einer Studie von Cohen S., Alper CM, Doyle WJ, Treanor JJ und Turner RB wurde u.a. belegt, dass eine erhöhte positive psychische Einstellung zu einem geringeren Risiko für eine Entwicklung einer Krankheit führt.

Mein Tipp: Sei selbstbewusst und vertraue auf dein Immunsystem. Dein Körper ist in der Lage, Krankheiten abzuwehren. Er wird bereits seit dem ersten Tag darauf vorbereitet und wird tagtäglich durch verschiedenste Angriffe trainiert. Er ist top ausgebildet und darauf kannst du vertrauen.

Fazit – Wie kann ich mein Immunsystem stärken?

Dein Immunsystem stärken kannst du ganz einfach: Bleib positiv mit deinen Gedanken und nimm dir 5-10 Minuten Zeit am Tag für eine Meditation.

Ich empfehle dir definitiv die Wim Hof Methode. Wenn dir die Zeit fehlt, beginne mit dem kaltem Abduschen deiner Arme und Beine und atme am Tag mehrmals tief durch.

Ich freue mich über deine Erfahrungen und deine Tipps für ein stärkeres Immunsystem. Hinterlasse einfach einen Kommentar.

Auch interessant:
Wie Atemübungen gegen Stress Wunder bewirken – 3 Hacks